Inhalte:      

 

Wann es Zeit wird für Dich zu gehen....

 

Die Nichtzusammenarbeit mit dem Schlechten gehört genauso zu unseren Pflichten wie die Zusammenarbeit mit dem Guten. (Mahatma Gandhi)


Alles hat seine Zeit.

Ob es sich um den Arbeitsplatz, eine Familie, einen Verein, eine Religion oder um ein sonstiges soziales Umfeld handelt, manchmal kann es Zeit werden zu gehen. Denn Du bist kein Sklave, und Gruppen können sehr Mächtig sein. Wenn Kämpfen unmöglich ist oder keine Früchte bringen wird, wenn kein Mediator helfen kann, wenn die Gruppe zementiert ist in ihrer Struktur und ihrem Verhalten, dann wird es Zeit zu gehen und es wird Zeit sich selber dafür etwas Gutes zu tun.

Es gibt eine Art Zauberformel der 7 guten Grundbedürfnisse.


Diese Formel lautet:

Kameradschaftlichkeit
Verlässlichkeit
Gerechtigkeit
Höflichkeit
Rückhalt
Mitgefühl
Toleranz



Wenn an Deinem Arbeitsplatz oder an einem sonstigen sozialen Umfeld in dem Du Dich bewegst nicht mindestens 5 dieser 7 Bedürfnisse regelmässig erfüllt werden, und auch keine Aussicht darauf besteht, dass dies sich vielleicht einmal ändern könnte, dann wird es Zeit zu gehen.

Wenn es Dir in wirtschaftlicher, emotionaler oder sonst in irgend einer Weise immer schlechter geht in dieser Gruppe, dann wird es Zeit zu gehen. Insbesondere dann, wenn es dabei den Anderen immer besser geht.

Wenn Du ständig dafür kämpfen musst, damit mindestens 5 dieser Bedürfnisse regelmässig in Erfüllung gehen, dann wird es Zeit zu gehen.

Wenn in dieser Gruppe Ereignisse stattfinden, welche Schaden anrichten und das Leben verneinen ohne dass daraus gelernt wird, dann wird es Zeit zu gehen.

Wenn für Fehler welche in dieser Gruppe gemacht werden immer die "Anderen" den Preis dafür bezahlen müssen, und/oder für diese Fehler der Preis hierarchisch nach "unten", also an die Schwächeren delegiert wird, ohne dass die Gruppe dazulernt, dann wird es Zeit zu gehen.

Wenn die Gruppe oder Gruppenzugehörige ihre Bedürfnisse über die Bedürfnisse der Einzelnen stellen oder ihre Bedürfnisse auf Kosten einzelner erfüllen, dann wird es Zeit zu gehen.

Wenn es für Dich nicht mehr möglich ist, hinter der emotionalen, verbalen oder physischen Gewalt, hinter den Forderungen, Schuldzuweisungen und Ansprüchen welche Dir entgegengebracht werden, den Menschen und seine Bedürfnisse zu sehen und zu erreichen, dann solltest Du gehen.

Wenn Du Deine berechtigten Bedürfnisse bittend mitteilst, und die Gruppe stattdessen immer nur Forderungen und Kritik hört, (Beides impliziert Belohnung/Bestrafung bei nichterfüllen der Forderungen) sich dementsprechend Angegriffen fühlt und sich ablehnend verhält, dann wird es Zeit zu gehen.
 
Es gibt soziale Umfelder, welche sich wie Wölfe verhalten. Das bezeichnende daran ist, dass es oft nur Aussenstehende oder nur derjenige bemerkt, welcher gerade  "Gebissen" wird. Firmen, Gruppen, Vereine und Familien. Die Zeichen solcher "Wolfsrudel" sind meist subtil und schwer zu erkennen. Oft spielen Alkohol und/oder Drogen, Selbstsucht, harter Materialismus und ähnliche Faktoren eine Rolle. Die Sprache solcher Gruppen ist oft indifferent, dual, verurteilend, und anklagend. Drohung, Schuld, Scham, Forderungen, Belohnung und Bestrafung sind gegenwärtig und präsent, wenn auch auf subtile Weise, und dieses Verhalten richtet sich gegen Andere sowie auch gegen die Gruppe selbst. Es sind Gruppen welche Kranke, Verletzte und Abhängigkeiten generieren, an sich selbst und Anderen. Diese Gruppen integrieren nicht das positive der Einzelnen in ihre Struktur, sondern sie stempeln das eigene Negative auf diejenigen welche versuchen positives einzubringen. Meist sind ihre Interessen das schnelle Geld, das schnelle Ansehen, der schnelle Ruhm. Sie hinterlassen oft hinter sich und in sich eine emotionale Blutspur. Solche Gruppen stehen unter grossem inneren Druck.

Die am meisten verwendeten Ausreden von solchen Gruppen sind: Es war schon immer so....  das sei die Normalität.... Wirtschaftsdruck/Geld.....   du bist nicht hart genug.....   wir müssen überleben....  u.s.w.

Du solltest Deine Kraft nicht in solchen Gruppen verschwenden.
Wenn Du feststellst dass Du in einer solchen Gruppe bist, so wird es Zeit zu gehen....
Hüte Dich vor dem Spirit solcher Gruppen, sie sind nichts anderes als Gangs....

Einen guten Einfluss auf solche Gruppen kannst Du nur aus sicherer Warte nehmen, also aus der richtigen Distanz.

Ein Kränzlein soll hier gewunden sein für alle diejenigen die den Mut haben solche Gruppen zu verlassen. Sie setzen damit mehr als nur ein Zeichen in dieser Welt.

 

 

Gesamtverzeichnis der Streetwork-Arbeiten  / Spenden und Beiträge

Aufgrund der grossen Nachfrage sind wir jetzt auf 3 verschiedenen Servern gleichzeitig erreichbar:

Unsere Projekte: www.streetwork.ch / www.streetwork-verlag.ch / www.baerenfelserstrasse.ch  / www.selfhealingfield.ch
 
 Arbeiten, Besucherzahlen und Finanzen / Beatus Gubler Steckbrief  / Beatus Gubler im Internet / Spenden und Beiträge
 

 

 


Beatus Gubler 28.09.2008

 

 


 

 

Klicken Sie hier um nach Oben an den Textanfang zu gelangen.       Klicken Sie hier um zur Textauswahl zu gelangen.

     
Klicken Sie hier um zur Startseite zu kommen.  
Klicken Sie hier wenn Sie wissen möchten wer wir sind und was wir tun....    
Klicken Sie hier wenn Sie erfahren möchten was es neues gibt auf unseren Seiten....    
   
Hier können Sie unser Projekt betreten, mit zahlreichen Beiträgen von ehemaligen Konsumenten.  
     
     
Klicken sie hier um unseren kleinen Verlag zu besuchen....    
Hier geht es zu unserem Flohmarkt.    
     
     
Hier finden Sie Adressen von anderen Sozialprojekten....    
Hier kommen sie zu den besten Suchmaschinen, Sprachübersetzer und Routenplanerseiten.