Inhalte:    

 

 

 


Warum Gott doch existieren könnte......



Gedanken über eine mögliche Existenz Gottes, oder ganz einfach ein banales Beispiel für eine spirituelle Angelegenheit.

Ein jeder ist sich wohl klar, das es elektrischen Strom gibt.
Von einem Menschen kann jedoch elektrischer Strom nicht gesehen, noch anderswie wahrgenommen werden. Sie können nur die Wirkung des elektrischen Stromes wahrnehmen, wie z.B. der Schock beim Berühren einer blanken Leitung, oder der Ausschlag im Messgerät, wenn Sie die Spannung messen. Sie können wirklich nur die Wirkungen wahrnehmen die elektrischer Strom erzeugt, aber den elektrischen Strom selbst, sie können ihn nicht riechen, nicht sehen, nicht fühlen, nicht hören.

Der elektrische Schlag, den Sie beim berühren einer Leitung fühlen ist nicht der elektrische Strom selbst, sondern nur die physikalische Wirkung auf Ihr Nervensystem.

Wenn Sie eine Glühlampe anschalten, sehen Sie Licht und fühlen Wärme.
Auch dies sind physikalische Wirkungen die der elektrische Strom erzeugt, es sind Wirkungen die Sie da sehen, den elektrischen Strom selbst sehen Sie nicht.

Wenn Sie mit einem analogen Messgerät eine elektrische Spannung messen, so erzeugt die durchfließende Spannung ein elektromagnetisches Feld, und diese Kraft bewegt den Zeiger. Auch hier sehen Sie die Wirkung die die Spannung erzeugt, die Spannung selbst aber können Sie nicht sehen.

Die meisten Menschen haben kein Problem damit, zu akzeptieren das es elektrischen Strom gibt, obwohl Sie den elektrischen Strom selbst weder sehen, fühlen noch hören können.

Wenn's aber um Gott geht, denken viele ganz anders. Sie können Gott selbst weder direkt sehen, noch direkt fühlen noch direkt hören. Und dies reicht vielen aus, um eine mögliche Existenz Gottes komplett zu verneinen. Obwohl wir umgeben sind von den Wirkungen eines möglichen Gottes, verneinen wir eine mögliche Existenz komplett. Beim elektrischen Strom selbst zweifeln wir nicht, obwohl wir diesen auch nicht direkt wahrnehmen können, sondern lediglich das Wirken des elektrischen Stromes.

Dies könnte uns zu denken geben.....

Beatus Gubler 26.9.1999, überarbeitet am 9.4.2001

 

 

Gesamtverzeichnis der Streetwork-Arbeiten  / Spenden und Beiträge

Aufgrund der grossen Nachfrage sind wir jetzt auf 3 verschiedenen Servern gleichzeitig erreichbar:

Unsere Projekte: www.streetwork.ch / www.streetwork-verlag.ch / www.baerenfelserstrasse.ch  / www.selfhealingfield.ch
 
 Arbeiten, Besucherzahlen und Finanzen / Beatus Gubler Steckbrief  / Beatus Gubler im Internet / Spenden und Beiträge
 


 

Klicken Sie hier um zur Textauswahl zu gelangen.

     
Klicken Sie hier um zur Startseite zu kommen.  
Klicken Sie hier wenn Sie wissen möchten wer wir sind und was wir tun....    
Klicken Sie hier wenn Sie erfahren möchten was es neues gibt auf unseren Seiten....    
   
Hier können Sie unser Projekt betreten, mit zahlreichen Beiträgen von ehemaligen Konsumenten.  
     
     
Klicken sie hier um unseren kleinen Verlag zu besuchen....    
Hier geht es zu unserem Flohmarkt.    
     
     
Hier finden Sie Adressen von anderen Sozialprojekten....    
Hier kommen sie zu den besten Suchmaschinen, Sprachübersetzer und Routenplanerseiten.